Was uns ausmacht

Wir…

… verbinden solide Allgemeinbildung mit einer umfassenden praktischen Ausbildung.

… bieten für unsere Absolvent/innen/en ein weites Feld von Jobmöglichkeiten und damit eine positive persönliche Perspektive für eine erfolgreiche Arbeit.

… überlassen kreatives, offenes Denken nicht nur Kreativen und Künstlern, sondern machen es zum Grundsatz für innovative, zukunfts­weisende Ideen und Haltungen in der Wirtschaft und im Leben.

… teilen mit unseren Absolvent/innen /en gemeinsame Werte, die eine positive und verantwortungsvolle persönliche Lebensperspektive ermöglichen.

Woher kommen wir?

Als Haushaltungsschule für „die Bildung höherer Töchter“ gegründet, hat sich die HLW FW zu den Wirtschaftsschulen Kufstein entwickelt. Wir stellen uns gegenwärtigen Entwicklungen und Bedürfnissen in der Arbeitswelt und bieten eine Vielfalt an Optionen, nicht nur während der Schulzeit, sondern auch für unsere Absolvent/innen/en. Neben einer umfassenden allgemeinen Bildung und unseren vertiefenden Zweigen EUS (Europäische Wirtschaft und Spanisch), GMB (Gesundheitsmanagement und Biotechnologie) und MID (Medieninformatik und Mediendesign) bieten wir einerseits eine umfangreiche wirtschaftliche Ausbildung mitZertifizierung durch die Wirtschaftskammer durch die Unternehmerprüfung, andererseits auch eine professionelle Ausbildung im Küchen- und Servicebereich. Mit dem Abschluss unserer Schule legt man die Reife und FDiplomprüfung ab und hat zusätzlich auch eine abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau /- mann, Hotel- und Gastgewerbeassistentin/assistent, Restaurantfachfrau/mann bzw. Köchin/Koch. Es gibt also eine Vielzahl an tollen Möglichkeiten, die man an dieser Schule erlernen und mitnehmen kann für die spätere Zukunft, besonders in einer Zeit des ständigen Wandels – fit für die Arbeit, fit fürs Leben!

Mehr lesen …

Wer sind wir jetzt?

Wir sind eine junge, dynamische Schule, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihren Schülern eine solide Ausbildung zu bieten und deren Qualität die Diversität ist. Durch unser umfassendes Lehrangebot, wollen wir unsere Schüler/innen auf das spätere (Arbeits-)Leben so gut als möglich vorbereiten und ihnen alles mitgeben, das wir selbst gelernt haben, denn: Junge, verantwortungsvolle Menschen sind unsere Zukunft. Deswegen lehren wir nicht nur allgemein bildende Fächer wie Deutsch, Biologie und Philosophie, sondern versuchen sie auch für andere Sprachen und Kulturen zu begeistern, um sie zu einer weltoffenen und toleranten Schülerschaft zu erziehen. Wir bemühen uns, ihnen einen bewussten Umgang mit Ressourcen von Beginn an mitzugeben und eine ökologische, soziale und wirtschaftlich nachhaltige Schulkultur zu leben. Auch hatten wir in der Vergangenheit tolle Gelegenheiten, internationale Kontakte und Partnerschaften zu knüpfen, die uns immer wieder spannende Projekte einbrachten und uns die Möglichkeiten gaben, neue Freundschaften zu knüpfen und andere Menschen und Kulturen kennenzulernen.

Was ist unser Ziel?

Durch die ständig neuen Entwicklungen in der Arbeitswelt und die immer höher werdenen Erwartungen, müssen auch wir als Schule unser Lehrangebot immer wieder anpassen – unser Grundsatz, eine solide Allgemeinbildung und eine Ausbildung in praktischen sowie theoretischen Fächern anzubieten, wird dabei aber immer bleiben. Was wir noch wollen ist, unsere Absolventen bestmöglich vorzubereiten auf das spätere Leben: Durch das Vermitteln von Werten, die von Verantwortungsbewusstsein, Offenheit, Kreativität, Solidarität und vom Nachhaltigkeitsdenken getragen werden. – Wissen und Information sind nichts ohne diese ethisch-moralische Basis. Wir wollen die Frage „Was nun?“ in den Abschlussklassen sinnvoll beantworten können und Möglichkeiten für danach aufzeigen.

Wie arbeiten wir und mit wem arbeiten wir?

Wir arbeiten miteinander, nicht gegeneinander – und die Schüler/innen mit denen wir arbeiten, sind unsere Zukunft, sie stehen daher an erster Stelle.

Wir sind gemeinsam stolz …

… darauf, dass wir eine Gemeinschaft sind, in der man sich gegenseitig respektiert und akzeptiert, so wie man ist. Vielfalt und Interessen haben ihren eigenen Raum und werden gefördert, nicht unterdrückt. Jeder hat die Möglichkeit, sich so zu entwickeln, wie es am besten zu ihm passt und man findet immer Unterstützung und ein offenes Ohr.