Entrepreneurship – die Schlüsselkompetenz

Entrepreneurship ist nicht nur in allen Lehrplänen der berufsbildenden Schulen fix verankert, sondern stellt auch eine der Schlüsselkompetenzen der Europäischen Union für lebenslanges Lernen dar.

„Entrepreneurship bzw. Unternehmergeist ist die Fähigkeit, Ideen in die Tat umzusetzen. Dies erfordert Kreativität, Innovation und Risikobereitschaft sowie die Fähigkeit, Projekte zu planen und durchzuführen, um bestimmte Ziele zu erreichen. Entrepreneurship hilft dem Einzelnen in seinem täglichen Leben zu Hause oder in der Gesellschaft, ermöglicht Arbeitnehmern, ihr Arbeitsumfeld bewusst wahrzunehmen und Chancen zu ergreifen. Sie ist die Grundlage für die besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse, die Unternehmer benötigen, um eine gesellschaftliche oder gewerbliche Tätigkeit zu begründen.“
(Quelle: http://www.ifte.at/entrepreneurship/, 12.09.2017, 10:15 Uhr)

Entrepreneure/innen an der HLW / FW Kufstein

… entwickeln Ideen und setzen diese um
… gestalten aktiv die Welt
… initiieren Veränderungen und Innovationen
… gehen verantwortungsvoll mit Ressourcen um
… denken und agieren nachhaltig
… gehen ihren eigenen Weg

Diese Schlüsselkompetenz meint nach heutiger Auffassung nicht nur das selbstständige Unternehmertum im engeren Sinn, sondern ist viel weiter gefasst, wie dieses Modell zeigt (Quelle: https://www.eesi-impulszentrum.at/ueber-eesi/trio-ansatz/, 12.07.2017, 10:15):

trio_modell

Ebene 1: Ökonomische Grundausbildung mit dem Ziel, den Schülerinnen und Schülern das Wissen, die Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, um in einer sich ständig ändernden Berufswelt zu bestehen und sich bei Bedarf selbstständig machen zu können.

Ebene 2: Förderung einer Kultur unternehmerischen Denkens und Handelns. Soft Skills wie Kreativität, Risikobereitschaft und –bewusstsein, Zielorientierung, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit werden in allen Gegenständen vermittelt.

Ebene 3: Förderung einer Kultur der Mündigkeit, Autonomie, Eigenverantwortung und Solidarität auf der Basis einer öko-sozialen Marktwirtschaft. Nachhaltigkeit, Demokratiebewusstsein und Selbstreflexion sind wichtige Werte einer dynamischen Zivilgesellschaft; mündige Staatsbürgerinnen und Staatsbürger mit der Bereitschaft, eigene Meinungen zu äußern, sind Ziel der Ausbildung.

Das Entrepreneurship-Programm an der HLW / FW Kufstein

Um als zertifizierte Schule zu gelten, müssen in einem Zweijahres-Zeitraum verschiedene Kriterien erfüllt werden, die in einem Report dokumentiert werden. Dazu gehören:

Veranstaltung eines EE-Days im Zertifizierungszeitraum
Erkundung eines Unternehmens, einer Organisation / Institution
Teilnahme an einem schulexternen Ideenwettbewerb
Extracurriculare Arbeitsgemeinschaften
Präsentation am Tag der offenen Tür
Übungsfirmen und/oder Junior Companies
Externe Zusatzqualifikationen
Ökologisches Engagement
Soziales Engagement
Das Pflichtpraktikum
Verankerung im Schulleitbild
Öffentlichkeitsarbeit
Qualitäts-Management

Anil Lale aus der 3 Fachschule gibt sein Fachwissen gerne an die ältere Generation weiter.

Anil Lale, ein Entrepreneur aus der 3. Fachschule, gibt sein Fachwissen im IT-Bereich im Rahmen der “Computeria” gerne an die ältere Generation weiter.