2AHW in der Synagoge und am jüdischen Friedhof Innsbruck

synagoge_kl

Wir durften am Dienstag, den 05. März 2019, nachdem wir im Religionsunterricht das Thema Judentum behandelt haben, eine Besichtigung der Synagoge in Innsbruck und des jüdischen Friedhofs machen. Zuvor galt aber unsere Aufmerksamkeit dem November-Pogrom-Denkmal am Landhausplatz, das an vier ermordete jüdische Männer erinnert.

synagoge3 synagoge2 synagoge1Nach einer Sicherheitseinschulung belehrte und erzählte uns Frau Hanne Mitterstieler über Juden und Jüdinnen in Tirol, das jüdische Leben und die Synagoge. Beeindruckend war, dass an der Decke des Gebetsraumes ein Sternenhimmel abgebildet war.

Und zwar jener, der am 21. März 1993, am Tag der Einweihung, am nächtlichen Himmel zu sehen war. Weiter ging es für uns zum Westfriedhof, wo wir einen Rundgang durch den jüdischen Friedhof, begleitet von einer Studentin von erinnern.at, gemacht haben. Die Gruppe erinnern.at setzt sich dafür ein, an diese furchtbare Zeit zu erinnern, und dafür, dass man daraus lernen kann und soll.

Die Schlichtheit sowohl der Synagoge als auch des Friedhofs haben uns alle besonders beeindruckt.

Bedanken möchten wir uns beim Tiroler Kultur Service für die finanzielle Unterstützung. (Julia Bichler, 2AHW)

 

Comments are closed.