Indischen Mädchen eine Stimme geben

20190207_133703

Dass weltweit immer noch viele Mädchen Opfer von Gewalt sind, ist zwar eine Thematik, die immer wieder behandelt wird, jedoch noch viel mehr Aufmerksamkeit bedarf.

Ein Verbesserungsansatz wurde der 5B am 08.02.2019 im Rahmen eines Vortrags vom indischen Pater Alwin Mascarenhas vorgestellt. Mit dem Projekt „Indischen Mädchen eine Stimme geben“, welches vom Arbeitskreis Weltkirche der Pfarre St. Vitus in Kufstein gemeinsam mit den Steyler Missionaren gestartet wurde, werden Schülerinnen im indischen Bundesstaat Andhra Pradhesh nicht nur über Maßnahmen zur Vermeidung sexueller Gewalt aufgeklärt, sondern auch für ihre Rechte sensibilisiert.20190207_133703Für uns Schülerinnen der HLW war der Vortrag sehr beeindruckend und wir konnten uns davon überzeugen, dass jeder gespendete Euro bestens investiert ist, denn im Grunde kann sich somit jeder von uns dieses Missstandes annehmen, um Betroffenen jene Unterstützung zu bieten, die sie benötigen. Theresa Bletzacher, 5BHW

IMG_0695Am Donnerstag, dem 7. Februar kamen wir, Schüler/innen der HLW, in den Genuss eines Besuchs des indischen Paters Alwin Mascarenhas. Dieser besuchte Österreich u.a., um den Steyler Fastenkalender 2019 vorzustellen. Er erzählte uns viel über die Projekte, die er und seine Mitbrüder in der südindischen Provinz Hyderabad durchführen: unter anderem fördern sie die Wasseraufbereitung in den Schulen, führen das Aids-Waisenhaus Asha Jyothi und helfen Familien im St. Arnold Consulting Center. Des Weiteren setzen sie sich für die Rechte von Frauen und Mädchen ein. Pater Alvins Vortrag war sehr informativ und es war sehr bewegend, von dem Schicksal der Kinder im Aids-Waisenhaus und der Mädchen Indiens zu erfahren. Christina Atzl, 3CHW

 

Comments are closed.