Open Labs Days 2017

Open labs days

Molekulare Medizin – Molecular Life Science – ein Tag auf der Medizinischen Universität Innsbruck

Auch heuer nahmen die interessierten Schülerinnen der 4. EGO-Med-Klassen (4HLB, 4HLC) im Rahmen der Chemieolympiade an den Open Labs Days: Molekulare Medizin – Molecular Life Science am Dienstag, 07. Feber 2017 teil und bekamen einen Einblick in das Bachelor- und Mas­terstudium der Molekularen Medizin.

Vormittags fanden Kurzvorlesungen über spannende Themen der Molekularen Medizin statt, nachmittags konnten die studieninteressierten Schülerinnen praktisch-experimentelle Tätigkeiten im Labor durchführen.

Gruppenfoto der interessierten und motivierten Schülerinnen

Gruppenfoto der interessierten und motivierten Schülerinnen

Die Themen der Kurzvorlesungen beschäftigten sich mit dem Ablauf des Bachelor- und Mas­terstudium der Molekularen Medizin durch Univ.-Prof. Dr. Peter Loidl, „Bakterien, Viren und Pilze auf dem Vormarsch“ von ao.Univ.-Prof. Dr. Cornelia Lass-Flörl, „Molekulare Spurensuche in der Gerichtsmedizin“ von ao.Univ.-Prof. Dr. Walther Parson und „Wie können wir unser Immunsystem zur Behandlung von Krebs nutzen?“ von Univ.-Prof. Mag. Dr. Nikolaus Romani. Die laborpraktischen Übungen am Nachmittag fanden als Stationsbetriebe statt. In halbstündigen Wechsel wurde unter anderem die eigene DNA aus der Spucke isoliert, die Haut untersucht, hygienische Grundlagen erarbeitet, Stammzellen untersucht und den Wundverschluss mittels Elektronenmikroskop beobachtet.

Molekular Medizin

eigene DNA aus der Spucke isolieren

Das Bachelorstudium Molekulare Medizin um­fasst vertiefende Lehrveranstaltungen in den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern sowie eine intensive theoretische und praktische Aus­bildung in Labormethoden der modernen Life Scien­ces und ist zu ca. 2/3 deckungsgleich mit dem Studium der Humanmedizin. Für die Schülerinnen war es ein hochinteressanter, lehrreicher und motivierender Tag auf der Medizinischen Universität Innsbruck.

Wundverschluss mittels elektronenmikroskop beobachten

Wundverschluss mittels Elektronenmikroskop beobachten

Comments are closed.