RAP-Day: Mehr Respekt zeigen im Schulalltag

RAP-Day 2016

Die HLW / FW Kufstein geht mit gutem Beispiel voran, wenn es heißt, den respektvollen Umgang miteinander zum Thema des schulischen Alltags zu machen und zugleich zu verbessern. So geschehen am zweiten RAP-Day (Respect-Appreciation-Project Day), der Schüler/innen und Lehrer/innen gleichermaßen daran erinnern sollte, wie wertschätzende und gewaltfreie Kommunikation zu einem motivierenden Lernumfeld beiträgt.

Die verschiedenen Intensivprojekte, die am Montagvormittag des 7. November im Haus angeboten wurden, stießen auf großes Interesse seitens der Schüler/innen.

Besonders gut besucht war der Workshop „Cyber-Mobbing“, der ein leider immer größer werdendes Problem in der Gesellschaft behandelte. Mag. Klaus Steidl gab den zweiten Klassen der Höheren Lehranstalt und der Fachschule einen Überblick der verschiedenen Mobbing-Attacken vie Internet und zugleich wertvolle Tipps, wie man im Fall eines Angriffes reagiert bzw. wie man die gemeinen Aktionen via Internet im Vorfeld verhindern kann. (Ing. Mag. Klaus Steidl)

RAP-Day 2016

Die Schüler/innen der 2FW gestalteten im Nachfeld des RAP-Days Plakate zum Thema „Cyber-Mobbing“. Im Bild (v.l.n.r.): Mert Sever, Florian Moser, Antonia Gruber, Laura Wilson und Melanie Rössler

Comments are closed.